Wie viel kostet ein Blog

Wie viel kostet es einen Blog zu erstellen?

Wie viel kostet ein Blog? Gibt es so etwas wie eine Auflistung aller Kosten für einen Blog? 

Du stellst dir sehr wahrscheinlich diese Frage, weil du gerade mit dem Gedanken spielst deinen eigenen Blog zu starten, oder? Perfekt, dann schauen wir uns die Kosten gemeinsam im Detail an.

Das lernst du in diesem Beitrag:

  • Du erfährst wie viel dein Blog dich exakt kosten wird
  • Lerne die verschiedenen Möglichkeiten kennen einen Blog zu erstellen und wie viel sie dich jeweils kosten wird
  • Welche Kosten dich nach der Erstellung deines Blogs erwarten können

Inhaltsverzeichnis

Woraus bestehen die Kosten eines Blogs? Wie viel kostet ein Blog?

Lass uns zunächst einen Blick auf alles werfen, was bei der Erstellung deines eigenen Blogs Geld kostet und wie sich das in den Endkosten niederschlägt.

Der Umfang deines Blogs 

Ein einfacher Blog zum Beispiel ist viel einfacher einzurichten als ein Blog mit einer Online-Shop Funktion mit hunderten Produkten. In der Regel sind für die meisten Blogs aber keine umfangreichen Programmierungen oder besondere technische Integrationen notwendig.

Domain & Hosting

Jeder Internetauftritt benötigt ein Webhosting und eine sogenannte Domain, das ist der Name deiner Website (z.B. www.erfolgreich-blog-erstellen.com). 

Webhosting ist der Platz an dem alle Daten deines Blogs gespeichert werden. So kann dein Blog jederzeit (24 Stunden, 365 Tage im Jahr) von überall auf der Welt aus abgerufen werden.

Content Management System

Jeder Blog wird von einer Art “Software” im Hintergrund unterstützt.  Dies können reine HTML- oder PHP-Dateien sein oder ein Content Management System wie WordPress, Wix, Jimdo & Co. Je nach Wahl können hier die Kosten stark variieren. 

Erweiterungen und zusätzliche Funktionen

Je nachdem welche Funktionalität dein Blog benötigt, brauchst du möglicherweise auch zusätzliche Plugins, Apps oder Dienstleistungen von Drittanbietern, die in der Regel auch Geld kosten werden. Das CMS WordPress bietet hier unzählige kostenlose Erweiterungen an. Dazu später mehr…

Wartung

Leider ist es nicht damit getan einen Blog zu erstellen. Damit dein Blog online bleibt musst du monatlich für dein Webhosting ein paar wenige Euro zahlen. Die genauen Kosten dafür gehen wir weiter unten im Artikel durch…

Nun liegt es an dir ob du alle Arbeiten selber erledigen möchtest oder jemand anderen dafür beauftragen willst. Auf meinem Blog findest du viele Anleitungen wie du deinen Blog selber professionell mit WordPress erstellen kannst. 

Es ist auch nicht mal halb so schwer wie du eventuell vermuten magst. Du musst dazu kein Webdesigner oder Technikgenie sein. Ich zeige dir wie du deinen eigenen Blog kinderleicht in ein paar wenigen Stunden online stellst!

Lass uns deine beiden Möglichkeiten im Detail betrachten.

7 TAGE BLOG LAUNCH CHALLENGE

Nimm an der “7 Tage Blog Launch Challenge” teil und erstelle deinen eigenen erfolgreichen Blog. 

KEINE versteckten Kosten | bereits über +500 erstellte Blogs

Option 1: Blog selber erstellen [Do It Yourself]

Wordpress Blog erstellen

Der günstigste Weg ist es natürlich einen Blog selber zu erstellen. Du denkst jetzt vielleicht „Aber ich hab doch keine Ahnung davon?“ Kein Problem!

Es gibt mittlerweile genug Lösungen mit der du einen Blog ohne zu programmieren und mit einfachen Drag & Drop und einer klaren Benutzeroberfläche erstellen kannst. 

Das ist dann so einfach wie “Fügen Sie hier ein Bild ein” und dort schiebst du direkt dein Bild an die gewünschte Stelle.

Vor allem das Content Management System WordPress ist hier die klare Nummer 1. Du musst wissen, dass über 34% aller Websiten im Netz mit WordPress erstellt wurden!

Wenn du bereit bist, etwas Zeit zu investieren (ich rede hier in etwa von einem Wochenende), dann kannst du deinen eigenen Blog wirklich günstig erstellen.

WordPress an sich ist völlig kostenlos nutzbar. Zahlen musst du lediglich für dein Webhosting und deinen Domainnamen. Die totalen Kosten belaufen sich bei deinem eigenen WordPress Blog auf ca. 60€ pro Jahr.

siteground kosten vergleich

Mit meinem Partnerlink zum Webhosting von SiteGround bekommst du sogar 60% Rabatt auf dein Webhosting Paket! 

Wenn du deinen eigenen Blog mit WordPress erstellen willst, dann schau doch beim Blogartikel “WordPress Blog erstellen” vorbei. Dort bekommst du eine komplette Schritt für Schritt Anleitung wie das funktioniert!

Blog kostenlos erstellen? Was ist mit Plattformen wie Wix oder Jimdo?

Wir kennen alle die Werbung von Wix. In der Werbung wird gezeigt wie du deinen Blog “kostenlos” mit Wix erstellen kannst. Spoiler: Es ist nicht wirklich kostenlos! (Irgendwie müssen die ja auch Geld verdienen oder?)

Wix oder Jimdo sind All in One Website Baukastensysteme was bedeutet, dass sich alles auf der Plattform befinden. Das Hosting, die Domain und das Content Management System. Dadurch kannst du alles zentral vom Wix Dashbord aus verwalten.

Der meiner Meinung nach große Nachteil ist jedoch, dass du sehr eingeschränkt in den Funktionen bist. Wer mit Wix einen Blog kostenlos erstellt der hat keinen eigenen Domainnamen (die Domain wäre www.erfolgreich-blog-erstellen.wix.com) was nicht wirklich professionell wirkt. 

Noch schlimmer ist es, dass in der kostenlosen Version auf deinem Blog Werbung von Wix oder Jimdo angezeigt wird! Auch die Funktionen zur Gestaltung deines Blogs sind eingeschränkt und dann geht es los…

Wer zusätzliche Optionen wünscht, muss gegen Aufpreis upgraden.

kostenlos blog erstellen

Um die Werbung nicht mehr anzuzeigen ist also mindestens der Combo Plan für 8,25€ pro Monat notwendig. Trotzdem kannst du noch nicht alle Funktionen wie einen Online Shop oder E-Mail Marketing nutzen und für alle Funktionen musst du ca. 25€ pro Monat bezahlen.

Dazu kommt, dass sich sehr viele Nutzer über langsame Websiten und über Serverprobleme beschweren. 

Wie du heraushörst bin ich wirklich kein Fan davon und das aus gutem Grund. Du bekommst eine mobiloptimierte, blitzschnelle und professionelle WordPress Website für einen Bruchteil des Preises und kannst diese ohne Einschränken jederzeit kostenlos mit z.B. einem Online Shop erweitern. 

Für mich persönlich der klare Sieger: WordPress!

Option 2: Lass einen Freelancer deinen Blog erstellen

Wenn du über ein notwendiges Budget verfügst oder nicht selbst Zeit investieren möchtest, kannst du natürlich auch einen Freelancer anstellen, der die gesamte Arbeit für dich erledigt. Es gibt zahlreiche Websiten, auf denen du das tun kannst.

Zum Beispiel: Upwork, Freelancer.com oder Fiverr.

Der durchschnittliche Stundenlohn im Bereich Webdesign deckt einen weiten Bereich ab. Die Preise reichen von unter 10 USD bis über 100 USD pro Stunde. 

Die Kosten eines Blogs hängen also stark davon ab, mit wem du arbeitest und wie lange dein Projekt dauert. Ein Standard WordPress Blog wird zwischen 2 und 7 Tagen dauern. Ich würde hier mit Kosten von 500 bis 2.000 € kalkulieren.

Wenn du mit einem Website Baukasten arbeiten willst, findest du auch bestimmt jemanden, der dir deinen Blog für dich erstellt.

ACHTUNG: Bedenke, dass die Kosten für Hosting und Domain nicht wegfallen. Egal mit welcher Methode du deinen Blog erstellst, diese Fixkosten sind immer zu kalkulieren.

Hier ist der Deal: Wenn du bei der Erstellung deines eigenen Blogs Qualität wünschst, würde ich mindestens 500 Euro kalkulieren. Garantien für einen ordentlich erstellten Blog gibt es bei Freelancer Plattformen leider nie. 

Da du bestimmt vorhast deinen Blog dann weiterhin zu betreiben und neue Artikel zu veröffentlichen musst du das Programm sowieso etwas kennenlernen. 

Ich empfehle dir, spar dir die 500 Euro und nimm dir 1-2 Tage Zeit um selber deinen WordPress Blog zu erstellen. Es ist wirklich nicht viel dabei und du kannst in Zukunft auch alles selber verwalten und bearbeiten. 

Für die 500€ die du für die Erstellung bezahlst, kannst du selber deinen Blog 8 Jahre lang betreiben!

Weitere Kosten die für deinen WordPress Blog anfallen können

Alternativ können nach der Erstellung deines Blog weitere Kosten anfallen. Das beitreiben deines WordPress Blogs sind ca. 5€ pro Monat. Dabei kannst du es auch belassen und alles was jetzt kommt ist freiwillig bzw. alternativ. 

Webdesign

Bei WordPress heißt Webdesign für dich einfach nur das richtige Theme zu finden. Ein Theme ist eine Designvorlage die wesentlich über das Aussehen deines Blogs entscheidet. 

Es gibt unzählige kostenlose WordPress Themes die du gratis nutzen kannst. Diese findest du direkt in WordPress und du kannst sie dort direkt installieren. 

Alternativ existieren auch Premium Themes die dir mehr Gestaltungsfreiheit geben und noch mehr Design Einstellungen zulassen.

Solche Premium Themes findest du bei ThemeForest. Der durchschnittliche Preis für ein Premium WordPress Theme beträgt in etwa 50€ einmalig. 

Premium Plugins

Genau wie Themes, gibt es auch tausende kostenlose WordPress Plugins. Diese erweitern deinen Blog um spezielle Funktionen. Zum Beispiel kannst du mit dem Plugin WooCommerce einen kostenlosen Online Shop zu WordPress hinzufügen. 

Oder du kannst mit Contact Form 7 ein Kontaktformular hinterlegen. Es gibt für fast jeden deiner Wünsche auch eine kostenlose Lösung.

Manchmal macht es aber Sinn auch auf Premium Plugins zu vertrauen. 

Besonders die beiden Plugins Elementor Page Builder Pro und WPRocket empfehle ich dir für deinen Blog. 

Der Elementor Page Builder Pro macht es dir kinderleicht deinen Blog zu gestalten und WPRocket macht deinen Blog blitzschnell. Die beiden Plugins kosten einmalig jeweils ca. 50 Euro. Diese Investition wird es wert sein!

Bilder für deinen Blog

Bilder aus Google zu nehmen geht nicht! Das kann zu teuren Abmahnungen führen. Bilder dürfen aber auf keinen Fall auf deinem Blog fehlen und nicht immer hat man die Möglichkeit diese Bilder selber zu knipsen. 

Zum Glück gibt es viele kostenlose Stockfoto Websiten. Andernfalls musst du gerne mal zwischen 10 und 100 Euro pro Bild zahlen.

Quellen für kostenlose Stockfotos die du frei verwenden darfst: 

SSL / HTTPS

Es ist wichtig, dass dein Blog sicher ist. SSL Verschlüsselung ist eine dieser grundlegenden Maßnahmen, um dies zu erreichen. 

Bei einigen Webhostern musst du dafür extra bezahlen. Stell sicher, dass du ein kostenloses SSL Zertifikat bei deinem Webhoster bekommst. Bei SiteGround gibt es dieses kostenlos.

Marketing

Möglichkeiten Geld für dein Marketing auszugeben gibt es unzählige. 

Die bekanntesten Plattformen dürften wohl Google Ads und Facebook Werbeanzeigen sein. Dazu gehört mittlerweile auch Instagram. Es gibt noch einige mehr Netzwerke wie Bing Ads, Pinterest, Snapchat, Karriere.at, LinkedIn, uvm. 

Je nach Budget kann deine Werbung dich von 1 bis 1 Million Euro kosten…

Über den Autor

Mein Name ist Christoph Mühlböck, ich bin Blogger, Webdesigner und Online Marketer seit über 8 Jahren. 

Ich bin dein Experte, wenn es darum geht deinen eigenen Blog einfach, schnell und professionell zu erstellen. 

In den letzten Monaten habe ich über +500 Bloggern geholfen ihren eigenen WordPress Blog erfolgreich online zu stellen. 

Ich begleite dich Schritt für Schritt mit klaren Anleitungen und bin gleichzeitig dein Ansprechpartner wenn Probleme auftauchen. 

Ich zeige dir wie du selbstständig deinen Blog gestalten kannst, tausende Besucher bekommst und wenn du willst mit deiner Leidenschaft auch Geld verdienen kannst. 

100% GRATIS: Das Blogger Erfolgstraining

Wie du als Blogger, innerhalb von 12 Wochen, tausende Besucher bekommst und Geld verdienst, selbst wenn dein Blog brandneu ist…

+240 Menschen konnten nach diesem kostenlosen Online Training ein Einkommen von über 500€/Monat mit ihrem Blog nach nur 3 Monaten aufbauen. Melde dich jetzt für das nächste kostenlose 60-minütige Online Training an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Tutorial

Klare Schritt für Schritt Anleitung

  • 100% kostenlos | keine versteckten Kosten
  • Anleitung von Wordpress Experten (8 Jahre Erfahrung)
  • Bereits über 500 erstellte Wordpress Seiten

Nimm an der 7 Tage Blog Launch Challenge teil!

In der „7 Tage Blog Launch Challenge“ lernst du wie du deinen eigenen WordPress Blog von Null auf erstellst und in kürzester Zeit tausende Besucher bekommst – 100% kostenlos!

*KEINE versteckten Kosten | bereits über +500 erstellte Blogs

7 TAGE BLOG LAUNCH CHALLENGE

+500 Menschen haben bereits erfolgreich an der Blog Launch Challenge teilgenommen…