Reiseblog erstellen

Anleitung: Wie du deinen eigenen Reiseblog erstellen und Reiseblogger werden kannst, ohne technische Schwierigkeiten und ohne viel Geld ausgeben zu müssen!

In diesem Blogartikel erhältst du eine klare Anleitung wie du deinen eigenen wunderschönen Reiseblog erstellen und Reiseblogger werden kannst, ohne technische Schwierigkeiten bekämpfen zu müssen und ohne viel Geld für Tools und Programme ausgeben zu müssen.

Die Begeisterung für das Reisen solltest du mitbringen, den Rest zeige ich dir!

Kurz zu mir: Mein Name ist Christoph, ich bin 25 Jahre alt und habe den Blog “Erfolgreich Blog erstellen” erstellt. Ich erstelle seit 8 Jahren Websiten und Blogs für mich und andere. In den letzten Monaten habe nich über 500 Bloggern geholfen ihren eigenen Blog zu erstellen. 

Ich bin selber Blogger der ersten Stunde und habe bestimmt den ein oder anderen nützlichen Tipp für dich in diesem Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Wenn du keinen Bock hast den Artikel zu lesen, dann schau dir doch das Video hier an: 

Inhaltsverzeichnis

Wie kannst du Reiseblogger werden und einen Reiseblog erstellen?

Beginnen wir ganz am Anfang. Du hast vor deinen eigenen Reiseblog zu erstellen, aber keine Ahnung wie du am Besten starten solltest. Bevor wir zu den technischen Dingen kommen und wie du so deinen Reiseblog im Web online stellst, solltest du dir die folgenden Fragen stellen:

  • Möchtest du nur über ein bestimmtes Land bloggen oder die ganze Welt bereisen?
  • Willst du ausschließlich über das Reisen bloggen oder auch über andere Dinge?
  • Hast du dir Gedanken gemacht wie du Besucher auf deinen Blog bekommst? (keine Angst diesem Thema widmen wir uns ebenfalls)
  • Willst du Geld mit deinem Blog verdienen?
Das sind Faktoren die du noch vor der Erstellung deines Blogs berücksichtigen solltest. Denn diese Faktoren spielen eine kleine Rolle bei der Namensfindung deines Blogs und bei der Auswahl deiner Blogplattform eine Rolle. 

7 TAGE BLOG LAUNCH CHALLENGE

Nimm an der “7 Tage Blog Launch Challenge” teil und erstelle deinen eigenen erfolgreichen Blog. 

KEINE versteckten Kosten | bereits über +500 erstellte Blogs

Blognamen wählen (Domain)

Den Blognamen zu wählen ist für viele ein riesiges Problem. Manche Menschen verzweifeln regelrecht daran. 

Realtalk: Es spiel so gut wie keine Rolle welchen Blognamen du verwendest!

Wenn der Blog an sich interessant ist und du gute Artikel veröffentlichst, dann ist der Name nebensächlich. Du siehst es an meinem Blognamen artomo. Diesen Namen habe ich mir ausgedacht und er hat eigentlich keinen wirklichen Sinn. 

Du hast immer die Möglichkeit einen frei erfundenen Namen zur „Marke“ zu machen. Genauso kannte Nike, Pinterest, Apple oder Ebay davor kein Mensch. 

Ich möchte dir 3 einfache Tipps mit auf den Weg geben, die dir dabei helfen können deinen optimalen Blog Namen auszuwählen. 

Tipp 1: Erwähne dein Thema im Blognamen

Dadurch hast du zwei große Vorteile. Zum Einen stellst du für deine Besucher direkt klar worum es auf deinem Blog geht und zum Anderen erkennt auch Google die Relevanz zum Thema was dich schneller auf die erste Seite in Google bringen kann

Beispiele: www.bali-backpackers.com, www.vegan-um-die-welt.com, www.marias-reiseblog.com, www.fotografieren-lernen.de, www.markus-veganekueche.com, www.blogexperte.com, www.kindererziehung.de

Tipp 2: Dein eigener Name kann Sinn machen

Wenn du nicht ausschließlich über das Reisen bloggen willst, sondern über alles mögliche, dann kann dein eigener Name ein guter Blogname sein.

Beispiele: www.christophs-blog.com, www.anna-hartl.de, www.sport-mit-stefan.de 

Tipp 3: Achte auf eine professionelle Domainendung!

Es wurde Trend die ausgefallensten Domainendungen ins Leben zu rufen wie .acengy oder .club

Eine seriöse Website sollte immer eine .com Endung oder eine Länderspezifische Endung (.de, .at, .ch) verwenden. 

Für einen Reiseblog rund um die Welt empfehle ich dir .com als Domainendung zu wählen. 

Wenn du deinen Blog in Englisch schreibst, dann sowieso. Mit einer .com Domain kannst du auch mit Deutsch beginnen und jederzeit nachträglich deinen Blog in weitere Sprachen übersetzen.

Wordpress domainendungen
Für einen Reiseblog empfehle ich immer die Endung .com

Wie viel kostet eine eigene Domain?

Du siehst die Preise für eine Domain im Bild oben. Vergiss dort alle komischen Endungen und konzentrier dich auf .com, .de, .at oder .ch. Die Kosten für eine Domain beziehen sich immer auf 12 Monate. 

Seriöse Domains kosten ca. 10-15€ pro Jahr.

Es spielt dabei keine Rolle mit welchem Programm (CMS) du deinen Blog erstellst. Egal ob WordPress, Wix, Jimdo, Clickfunnels, Typo3, Blogger, Drupal, Magento, Joomla und so weiter… für eine eigene Domain musst du immer zahlen. 

Du kannst unter diesem Link ganz einfach überprüfen, ob dein gewünschter Domainname noch zur Verfügung steht.

  • Für eine .COM Domain empfehle ich dir das Hosting von SiteGround. (dazu weiter unten mehr)
  • Wer eine .DE, .AT oder .CH Adresse registrieren will, den empfehle ich easyname.

Die Wahl deines Content Management Systems

Wie du eindeutig an der Statistik erkennen kannst, ist WordPress das mit Abstand beliebteste und meistgenutzte Content Management System (CMS). Willst du mit deinem Reiseblog auch Geld verdienen? Wenn die Antowort ja ist, dann musst du WordPress verwenden. Falls die Antwort nein ist, dann solltest du trotzdem ebenfalls WordPress verwenden! Keine Diskusion.

Was ist ein Content Management System?

Ein CMS ermöglicht es dir ganz einfach deinen Blog zu erstellen ohne eine Zeile Code schreiben zu müssen. Im CMS gestaltest du deinen gesamten Blog kinderleicht auf einer übersichtlichen Oberfläche. 

Achtung: Es gibt bei WordPress einen Unterschied zwischen WordPress.com und WordPress.org!

Du musst sicherstellen mit WordPress.org zu starten. Die genaue Anleitung zeige ich dir jetzt gleich. Warum ist das Wichtig? Um dir viele Fremdwörter zu ersparen die du (noch) nicht kennst fasse ich mich kurz und klar: WordPress.com ist viel zu teuer! Du musst für die Vollversion die du benötigst 25€ pro Monat bezahlen. Erst dann kannst du Plugins und Themes installieren. (NOTWENDIG!)

Zum Vergleich: Bei WordPress.org (was übrigends genau 1:1 das gleiche ist) bezahlst du für alle Funktionen gerade einmal maximal 5-10€ pro Monat! Im nächsten Schritt erklär ich dir genau wie du nun deinen Reiseblog mit WordPress.org startest. 

Was ist der Unterschied zwischen WordPress.com und WordPress.org?

WordPress.com ist die gehostete Version von WordPress. Das bedeutet die Daten deines Blogs sind auf deren Servern gespeichert. Dafür verlangen sie unverschämt viel Geld für ein sehr gewöhnliches Hosting… 

WordPress.org an sich ist komplett kostenlos. Wenn du Wordpress.org benutzt, dann nutzt du die Server von einem Webhosting Unternehmen. Das Hosting von SiteGround ist ein offizieller Hosting Partner von WordPress und wird direkt von WordPress selbst empfohlen. Dort bekommst du die 1 zu 1 gleiche Leistung ab 3,95€ pro Monat.

Lass mich dir im nächsten Schritt zeigen wie du deinen Blog online stellst und mit WordPress durchstartest.

siteground kosten vergleich
Webhosting und WordPress bekommst du bei Siteground für 3,95€ pro Monat.

Reiseblog erstellen mit WordPress

Schau dir das Video an, um eine genaue Schritt für Schritt Installationsanleitung zu SiteGround zu bekommen. 

Wie oben bereits erwähnt empfehle ich dir SiteGround für jede Art von .COM Reiseblog. 

Wenn du vor hast eine .DE Domain zu registrieren, dann solltest du dein Webhosting bei easyname registrieren. Ein ebenfalls sehr günstiger und guter Webhoster aus Österreich. 

Für einen Reiseblog musst du nicht die teureren Webhosting Pakete auswählen! Du kannst ohne Bedenken bei den beiden empfohlenen Anbietern mit den günstigsten Paketen loslegen. 

Zum Verständnis: Wenn du nicht weißt was Webhosting ist, dann hier kurz die Erklärung. Bei deinem Webhoster werden alle Dateien gespeichert. Der Webhoster ermöglicht es dir, dass dein Blog 24 Stunden 7 Tage die Woche online ist. Um eine JEDE Website aufzurufen benötigt man eine Domain und ein Webhosting. 

Wie verbinde ich mein Webhosting mit WordPress?

Das ist ganz einfach. Um alles zu Verbinden musst du dich nicht erst bei WordPress anmelden und auch nicht zuerst wo deine Domain kaufen. Du startest direkt bei deinem Webhoster. 

Die beiden Webhoster (easyname, SiteGround) bieten dir eine einfache 1 Klick WordPress Installation an, sowie die Domain, somit ist es einfach und das bedeutet für dich das folgende:

  • Du wählst einen der beiden Webhoster aus mit dem du starten willst: easyname oder SiteGround
  • Jetzt wirst du auf die jeweilige Website weitergeleitet und musst nun dein Hostingpaket auswählen
  • Hier kannst du beruhigt das günstigste Paket auswählen
  • Dann musst du deine Daten ausfüllen und du kannst deinen Domainnamen auswählen
  • Jetzt musst du den Kauf abschließen
  • Danach hast du die Möglichkeit verschiedene CMS auszuwählen (hier wählst du WordPress aus)
  • Die automatische Installation startet und WordPress wird mit 1 Klick verbunden und installiert
  • Fertig – du besitzt ab jetzt deinen eigenen Reiseblog, Gratulation! 🙂

Herzlich Willkommen auf deinem eigenen Reiseblog!

twenty twenty mockup

So oder so ähnlich wird dein neuer Reiseblog im Moment aussehen. Keine Sorge an dem Design arbeiten wir noch!

Ich gratuliere dir zu deinem eigenen Reiseblog! Ich freu mich! Schick mir gerne eine E-Mail mit deiner Domain an office@erfolgreich-blog-erstellen.com, ich schau gerne vorbei 🙂

Die WordPress Benutzeroberfläche

Damit du dich in WordPress zurechtfindest und die Benutzeroberfläche kennenlernst, empfehle ich dir dieses Video anzuschauen.

In diesem Video lernst du das gesamte WordPress Dashbord kennen, den Aufbau von WordPress und welche Grundeinstellungen du vornehmen solltest. 

Was kannst du nach diesem Video?

  • Du kennst den Unterschied zwischen Frontend und Backend.
  • Du kennst das komplette WordPress Dashbord kennen und verstehst wie es aufgebaut ist
  • Du weißt wie man Seiten/Beiträge erstellt
  • Du findest dich im Backend zurecht und kannst wichtige Einstellungen vornehmen
  • Du kannst ein Theme installieren
  • Du weißt was Plugins sind, wo du diese finden kannst und wie du diese installierst
Jetzt wo du mit dem WordPress Dashboard vertraut bist erstellen wir dein eigenes Blogdesign.
 
Jetzt beginnt der lustige Teil !

Reiseblog erstellen und gestalten

reiseblog beispiel

Das Design ändern

Um das Design deines Blogs ganz schnell zu ändern kannst du ein Theme installieren. 

Es gibt viele kostenlose Themes direkt in WordPress. Du findest diese im WordPress Backend unter „Design – Themes“. Wechsel zum Reiter Populär und du bekommst Zugriff auf über 4.000 kostenlose Themes. 

Meine Empfehlungen für Reiseblogs:

Der unterschied zwischen einem kostenlosen Theme und einem Premium Theme ist die Einschränkung in manchen Funktionen. Oft sind kostenlose Themes nicht immer zu 100% anpassbar und einige Design Funktionen nicht freigeschaltet. Für ein Premium Theme musst du dir eine Lizenz holen für die du in etwa zwischen 30 und 250,- € rechnen kannst. 

Wer etwas mehr Funktionen wünscht und jede Ecke seines Blogs anpassen will, dem empfehle ich die folgenden Premium Themes:

WordPress Plugins installieren

Ohne Plugins funktioniert keine gute WordPress Seite. Aber was ist ein Plugin? 
Ein Plugin ist sozusagen eine Erweiterung deines Blogs um diverse Funktionen. Ein Plugin kann die verschiedensten Funktionen zu deinem Blog hinzufügen.

Zum Beispiel kannst du dein WordPress um einen Mitgliederbereich erweitern, Google Analytics verbinden, dein Dashbord um SEO Funktionen erweitern oder deinen Websitegeschwindigkeit erhöhen. 

Es gibt tausende Plugins kostenlos die du verwenden kannst. Diese findest du im WordPress Backend unter „Plugins – Installieren“. Dort kannst du zum Reiter Populär wechseln, um die beliebtesten Plugins und deren Funktionen zu sehen.

Du kannst auch Plugins manuell hochladen, die du von einer externen Seite erworben hast. 

Elementor Page Builder

Ein MUST HAVE Plugin ist der Elementor Page Builder. Dieses Plugin solltest du am Besten jetzt gleich hier herunterladen und direkt installieren. 

Der Elementor Page Builder macht das Erstellen von Seiten und Beiträgen zu einem unfassbar einfachen Prozess, der wirklich Spaß macht! Ohne Elementor könnte ich mir WordPress nicht mehr vorstellen. 

Durch Elementor erhältst du ein wirklich leistungsstarkes Drag & Drop Baukastensystem, um deine Seiten und Beiträge zu gestalten. 

Allgemeine Einstellungen vornehmen

Neben den Grundeinstellungen zu Sprache, Datum und Zeit gibt es auch noch einige wichtige Einstellungen die du zu Beginn vornehmen solltest. 

Wechsel also in deinem WordPress Backend zu den „Einstellungen“. Hier findest du den Punkt „Permalinks“. Das ist die angezeigte URL von deinen Seiten und Beiträgen. 

Anstatt hier einen komischen Code oder zufällige Nummern anzuzeigen musst du „Beitragsnamen“ auswählen. Das ist auch ein wichtiger Faktor für SEO.

WordPress Hauptmenü erstellen

Damit sich deine Besucher auf deinem Blog orientieren können brauchst du ein Hauptmenü. 

Dein Hauptmenü kannst du unter „Design – Menü“ anlegen. Lege dort ein neues Hauptmenü an und füge aus der linken Seitenleiste die gewünschten Seiten und Beiträge zu deinem Hauptmenü hinzu.

Das funktioniert ganz einfach per Drag & Drop und du kannst damit dein Menü beliebig anordnen. 

Startseite und Beitragsseite festlegen

Standardmäßig werden deine letzten Beiträge auf deiner Startseite angezeigt. Du kannst alternativ auch eine beliebige Seite als deine Startseite auswählen. Dazu wechseln wir in unser Dashbord auf „Einstellungen“ – „Lesen“.

Hier kannst du eine statische Seite als Startseite festlegen. Du kannst auch eine neue Beitragsseite für deine Blogbeiträge auswählen. 

Sidebar bearbeiten

Mit dem Customizer kannst du jeden Bereich deines Blogs anpassen. Du kannst die Farben deines Menüs ändern, die Position deines Logos oder anpassen wie deine Blogbeiträge angezeigt werden sollen.

Den Customzier findest du ebenfalls in deinem Dashbord unter „Design“.

Die Sidebar ist die rechte oder linke Seitenleiste in deinen Blogartikeln. Ob und wo die Sidebar angezeigt wird, kannst du im Cutomzier festlegen. Um die Sidebar anzupassen musst du unter „Design“ – „Widgets“ die gewünschten Widgets hinzufügen. Zieh diese ganz einfach per Drag & Drop in deine Sidebar.

Seiten und Beiträge erstellen und gestalten

Deine Blogbeiträge sind das Herz deines Blogs. Natürlich müssen diese nicht nur richtig gut geschrieben, sondern auch wunderschön gestaltet sein. Das ist ganz einfach mit Elementor
 
Um tausende Besucher zu bekommen und deinen Blog zum Leben zu erwecken solltest du so viele Artikel veröffentlich wie möglich. Um einen neuen Blogartikel zu schreiben klickst du im „Dashbord“ auf „Beiträge – Erstellen – Mit Elementor bearbeiten“
 
Jetzt öffnet sich ein neues Fenster wo du ganz einfach per Drag & Drop deinen Blog gestalten kannst. Klick auf die Videos, um zu sehen wie es funktioniert.
Puuuuh, ich weiß das ist jetzt bestimmt eine Menge für dich… doch das sieht anfangs auch mehr aus als es eigentlich ist. Ich wünsche dir viel Spaß beim Erstellen deines eigenen Reiseblogs!
 
Teile gerne deine Gedanken in den Kommentaren. Auch deine eigene Blog URL (mit Beschreibung um was es bei deinem Blog geht) ist dort willkommen 🙂

100% GRATIS: Das Blogger Erfolgstraining

Wie du als Blogger, innerhalb von 12 Wochen, tausende Besucher bekommst und Geld verdienst, selbst wenn dein Blog brandneu ist…

+240 Menschen konnten nach diesem kostenlosen Online Training ein Einkommen von über 500€/Monat mit ihrem Blog nach nur 3 Monaten aufbauen. Melde dich jetzt für das nächste kostenlose 60-minütige Online Training an!

7 TAGE BLOG LAUNCH CHALLENGE

Nimm an der “7 Tage Blog Launch Challenge” teil und erstelle deinen eigenen erfolgreichen Blog. 

KEINE versteckten Kosten | bereits über +500 erstellte Blogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 TAGE BLOG LAUNCH CHALLENGE

+500 Menschen haben bereits erfolgreich an der Blog Launch Challenge teilgenommen…

Wordpress Tutorial

Klare Schritt für Schritt Anleitung

  • 100% kostenlos | keine versteckten Kosten
  • Anleitung von Wordpress Experten (8 Jahre Erfahrung)
  • Bereits über 500 erstellte Wordpress Seiten

Nimm an der 7 Tage Blog Launch Challenge teil!

In der „7 Tage Blog Launch Challenge“ lernst du wie du deinen eigenen WordPress Blog von Null auf erstellst und in kürzester Zeit tausende Besucher bekommst – 100% kostenlos!

*KEINE versteckten Kosten | bereits über +500 erstellte Blogs